Maca - Potenzmittel und Superfood

Mein Maca Erfahrungsbericht: Ab 40 verändert man sich bekanntlich. So manches wird mehr und wiederum anderes wird weniger. Lieber Abends mal ein Bierchen oder ein Glas Wein statt Sport und auch die Libido lässt nach und sexuelle Unlust schleicht sich ein. Nicht das ICH davon betroffen wäre, doch man liest ja so einiges 😉

Spaß beiseite, einer Studie zufolge leiden alleine in Deutschland 15 – 25 % der Männer an einer gestörten Libido und ihren Folgen. Die Psychologie hat einen Fachbegriff dafür und nennt es Dissoziative Erektionsstörungen. In der Medizin kennt man es unter Erektiler Dysfunktion. Alleine schon bei den Begriffen zieht sich bei mir alles zusammen. Daher habe ich beschlossen, wenn es darum geht sich fitter und energie geladener zu fühlen (in jeder Hinsicht natürlich) ist man nie zu alt.

Und für mich stand dabei eine Frage ganz besonders im Vordergrund:

Was bietet uns die Natur an?

Ich will auf keinen Fall Chemie verwenden, um mich besser zu fühlen. Bei meiner Recherche bin ich auf 2 natürliche Substanzen (Maca und Yohimbe) aufmerksam geworden. Beiden wird eine gute Wirksamkeit unterstellt. Ich habe mich bei meinem Selbstversuch, jedoch nur für eines entschieden. Die Gründe werden dir sicher weiter unten selber klar.

Meine eigenen Erfahrungen:

Seitdem ich das Maca-Pulver nehme (pro Tag 1 gehäuften Teelöffel in Vanillequark eingerührt) ist mein Energie-Level deutlich gestiegen. Ich bin konzentrierter, fühle mich fitter und gehe auch mit Stressbelastungen besser um, was ich daran merke, dass ich mich über Kleinigkeiten viel weniger aufrege. Meine Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft haben deutlich zugenommen. Bin ich vorher schnell erschöpft oder lustlos gewesen, so bemerke ich seitdem viel mehr Lebensfreude und Tatendrang.

Schlafzimmer Geschichten möchte ich hier nicht preisgeben. Eins kann ich jedoch dazu sagen: auch hier ist ein deutlicher Anstieg an Aktivität und Lebensfreude zu bemerken.

Achtung wenn du Maca Pulver kaufst!

Ich wollte das Pulver so schnell es geht ausprobieren und bin zum Denns gegangen. Dort gab es Bio Maca Pulver der Firma vitatrend. Für 200 Gramm habe ich 19,90 € bezahlt. JA, auch ich musste schlucken bei diesem Preis. Doch die anfängliche Wirkung ist sehr gut gewesen. Ein zweiter Blick auf die enthaltenen Nährstoffe hat mir allerdings verraten, dass in DIESEM Pulver, bei 100 g ein Zuckeranteil von 38 % enthalten ist. Das fand ich dann schon sehr fragwürdig. Meine nächste Wahl viel dann auf das Bio Maca Pulver von Mister Brown. Es hat nur 3 % Zuckeranteil und hervorragende Bewertungen.

Ebenfalls solltest du darauf achten kein Maca Pulver aus China zu kaufen. Viele Hersteller weisen extra darauf hin, da hier angeblich sehr schlechte Ware zu vermuten ist. Das habe ich jedoch nicht explicit getestet.

Maca – das hat mich überzeugt!

Maca ist eine Knolle die in den peruanischen Anden wächst. Sie kann als ganze Pflanze verzehrt werden. Ihre Blätter sind ähnlich wie unsere Gartenkresse und ihre Knolle erinnert an Radieschen. In Peru gelten die Knollen seit Jahrhunderten als starkes Aphrodisiakum. Doch das ist noch lange nicht alles.

Maca ist eine Nähr- und Vitalstoffkanone

Maca hat einen sehr hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren. Es ist ebenfalls besonders reich an Antioxidantien. Und weiter geht es mit Kalzium und Zink, Jod, Eisen, Kupfer und Mangan. Die Vitamine B2, B5, C und Niacin sind ebenfalls reichhaltig vorhanden. Als Highlight befinden sich in der Maca-Wurzel noch pflanzliche Sterole, die unserem Testosteron Hormon sehr ähneln sind. Diese regen die Durchblutung des Beckengewebes an und stimulieren die Testosteron-, bei Frauen die Östrogenbildung. Nebenbei senkt Maca den Cholesterinspiegel, hilft bei Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden, sowie bei Tuberkolose und Osteoporose. Ein Energiewunder für alle die ihre Ausdauer, Vitalität und Kraft lange erhalten wollen (und das auf allen Ebenen).

Yohimbe – Ja oder eher nicht?

Wird aus der Rinde des afrikanischen Yohimbe-Baums gewonnen und als Teesud konsumiert. Ebenso sind auch Yohimbe-Kapseln erhältlich. Die Medizin fand ein Alkaloid (Yohimbine Hydrochloride), dass das sexuelle Verlangen steigert und den Zufluss des Blutes in den Penis erhöht. In vielen Potenzsteigerungsmitteln ist der Wirkstoff Yohimbin enthalten.

Bei weiterer Recherche bin ich auch auf die möglichen Nebenwirkungen von Yohimbe gestoßen. So können Schwindel, Übelkeit, Blutdruckstörungen, starkes Schwitzen, Schlafstörungen, Herzrasen, Unruhe oder Zittern und sogar vorübergehende motorische Störungen auftreten. Allerdings sollte hierzu gesagt werden, dass der Wirkstoff in Tee eher schwach dosiert enthalten ist. Der Tee sollte auf nüchternen Magen eingenommen und während der Einnahme sollte Kaffee UNBEDINGT vermieden werden.

Mir geht diese Lösung zu sehr auf die Neuronalen Bahnen und die Nebenwirkungen haben mich abgeschreckt. Die Ausgewogenhet beim Maca hat mich persönlich vollends überzeugt.

Maca kann man auch selbst anbauen

In Peru wächst Maca in 2000 – 4000 Metern. Hier hat es gelernt mit den widrigsten Umständen klar zu kommen. Daher ist es auch möglich, hier im europäischen Raum, Maca sehr leicht zum Wachsen zu bewegen. Wenn du einen Garten hast, warum nicht mal ein Maca Beet versuchen 😉

Liebe Grüße
Marc

Welche Erfahrungen hast du mit Maca gemacht?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

MARC GERHARDT
Kräutermagie

Meine Passion ist es Schritt für Schritt un­ab­hängiger zu werden und altes Wissen wieder Alltags­tauglich zu machen.

Marc Gerhardt beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Naturkosmetik und sucht ständig nach neuen Rezepten oder altem Kräuterwissen.

In seinen Workshops und hier im Blog ist dazu stets neues zu finden.

Wenn er nicht gerade rührt ist er mit seiner "MISSI" unterwegs.

Er lebt mit seiner Frau und ihren beiden Töchtern in Erftstadt.

WILLKOMMEN zur Kräutermagie!

Einmal im Monat versende ich an Naturkosmetik Interessierte neue Rezepte und Highlights zum Thema Health&Beauty.

Gerne sende ich auch Dir aktuelle Informationen und Rezepte zu. Melde Dich dazu einfach hier an!

E-Mail:

You have Successfully Subscribed!