Vorsicht vor Mineralöl in der Kosmetik

In fast jedem Kosmetikprodukt werden sie eingesetzt. Mineralöle! Diese werden aus Erdöl gewonnen. Durch spezielle Filterverfahren bleiben bestimmte, sogenannte aromatische Kohlen­wasser­stoffe (MOAH) übrig. Heraus kommt ein durchsichtiges Öl.

Diese MOAH ersetzen dann hochwertige Körperöle. Sie liefern der Haut keine Nährstoffe und dichten sie ab. Das ist dieses samtige Gefühl das wir kennen, wenn wir unser Duschgel oder unsere Creme benutzen. Unter dieser Ölschicht arbeitet unsere Haut nicht richtig und erhält auch keine Nährstoffe. Stiftung Warentest hat 25 Produkte getestet. Alle Produkte enthielten MOAH. Darunter sogar Lippenpflege oder Baby-Creme. MOAH in Lebensmittel gilt als Krebs erregend. Ich finde es daher bedenklich unser größtes Organ die Haut mit Mineralöl zu „pflegen“.

Das es auch ganz anders geht siehst du in meinem aktuellen Rezeptvorschlag!

Zutaten:

50 ml Weizenkeimöl
50 ml Jojobaöl
25 Tr ätherisches Öl (z. B. Primavera „Gute Laune“)

Herstellung:

Ich liebe dieses sehr hochwertige und einfach herzustellende Körperöl. Alle drei Zutaten in ein schönes Fläschen gießen und mischen. Fertig. Ich habe es im Bad, in einem ehemaligen Öl Fläschchen, dass noch einen Olivenöl-Ausgießer oben drauf hat, stehen. Sehr praktisch. Die gute Laune Mischung von Primavera ist natürlich durch jede andere Duftkreation, die dir besser gefällt, zu ersetzen.

 

Die Anwendung:

Einfach nach dem Duschen oder der morgigen Toilette, den Körper damit einreiben und etwas einmassieren. Das Vitamin E im Weizenkeimöl beugt dem Alterungsprozess vor. Das Jojobaöl macht die Haut wunderbar zart und geschmeidig.

Hier findet wahre Pflege statt. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße
Marc

PS: Bitte hinterlasse deinen Kommentar unter den Rohstoffinfos

Kurzinfos zu den Rohstoffen:

Weizenkeimöl: wird wie der Name schon sagt, aus Weizenkeimlingen hergestellt. Gutes Weizenkeimöl ist nach Sanddornfruchtfleischöl das pflanzliche Öl mit dem höchsten Gehalt an Tocopherolen, die im Stoffwechsel antioxidativ wirken. Darüber hinaus enthält es einen sehr hohen Anteil an Vitamin E. Vitamin E fördert die Blutzirkulation der Gefäße und fördert die Durchblutung der Haut. Die enthaltenen Phospholipide stärken die Zellmembrane. Die Haut wird elastischer. Doch Weizenkeimöl ist nicht nur für die ältere Haut ein unabdingbares muss. Auch in der Schwangerschaft leistet es hervorragende Dienste.

Jojobaöl: wird aus dem Jojobastrauch gewonnen. Jojobaöl hat die Fähigkeit sich mit dem menschlichen Talg quasi zu verbünden und wirkt dabei feuchtigkeitsbindend. Werfen wir einen Blick auf die Inhaltsstoffe und den Vitamin-Cocktail, dann wissen wir bereits, dass Jojobaöl eine positive Wirkung hat. Es ist auf die vielen Vitamine zurückzuführen. Vitamin A beispielsweise ist besser als Beta-Carotin bekannt. Ebenso finden wir Vitamin B und E im Jojobaöl.

Die Kommentare zu diesem Rezeptvorschlag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

MARC GERHARDT
Kräutermagie

Meine Passion ist es Schritt für Schritt un­ab­hängiger zu werden und altes Wissen wieder Alltags­tauglich zu machen.

Marc Gerhardt beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit Naturkosmetik und sucht ständig nach neuen Rezepten oder altem Kräuterwissen.

In seinen Workshops und hier im Blog ist dazu stets neues zu finden.

Wenn er nicht gerade rührt ist er mit seiner "MISSI" unterwegs.

Er lebt mit seiner Frau und ihren beiden Töchtern in Erftstadt.

WILLKOMMEN zur Kräutermagie!

Einmal im Monat versende ich an Naturkosmetik Interessierte neue Rezepte und Highlights zum Thema Health&Beauty.

Gerne sende ich auch Dir aktuelle Informationen und Rezepte zu. Melde Dich dazu einfach hier an!

E-Mail:

You have Successfully Subscribed!